Das finden andere an mir stark – Aufgabe 4 für mehr Selbstvertrauen

Mehr SelbstvertrauenZum vierten Mal in Folge konzentrieren wir uns auf das Positive. Ich halte das für wichtig, da den meisten von uns 100 Dinge einfallen, die einem an uns selbst nicht gefallen.

Doch sehr viel Positives finden wir oft nicht, wenn wir an uns selbst denken. Das sehen wir eher als selbstverständlich und als nicht weiter erwähnenswert an. Schade.

Da kann es helfen, mal von anderen zu hören, was diese an uns stark finden.

Das ist auch schon die Aufgabe für diese Woche. Im Grunde knüpft diese ja an den vorigen Aufgaben an, die du hoffentlich schon durchgeführt hast: Du bist dir bereits bewusster über deine eigenen Stärken und bisherigen Erfolge geworden. Durch einen Brief an dich selbst hast du das auch gewürdigt. Doch dabei hast du nur selbst deine Stärken und dein Leben reflektiert. Was dabei fehlte ist die Außensicht.

Nun ist es deshalb an der Zeit, sich mal anzuhören, was andere Positives über dich sagen. Das kann dir durchaus noch einmal die Augen öffnen.

Wichtig dabei ist, dass du dich abermals nur auf die Stärken konzentrierst. Erstmals ist es das Ziel, deine angeschlagene Selbstakzeptanz wieder aufzubauen. In weiteren Schritten, die in ein paar Wochen folgen werden, stelle ich dir auch Übungen vor, um gezielt deine Schwächen zu akzeptieren.

Wende dich also nun an eine Person deines Vertrauens. Dies kann dein bester Freund / deine beste Freundin sein. Dies kann aber auch ein Familienangehöriger oder dein Lebenspartner bzw. deine Lebenspartnerin sein.

Bitte diese Person, sich Gedanken darüber zu machen, was sie an dir Positives schätzt. Stell am besten die folgenden Fragen (die du dir schon im Teil 1 der Serie selbst gestellt hast):

Welche positiven Charakterzüge besitze ich?

Welche Stärken und Fähigkeiten schreibst du mir zu?

An welche vergangenen Erfolge von mir erinnerst du dich? (sowohl kleine als auch größere)

Was magst du an mir am meisten? Was ist der eine besondere Charakterzug bzw. Stärke, die du am meisten an mir schätzt?

Bitte die Person deines Vertrauens sich ein paar Minuten darüber Gedanken zu machen und alles was ihr einfällt, auf einen Zettel aufzuschreiben. Wirklich alles, und wenn es noch so kleine und scheinbar unbedeutenden Dinge sind.

Wenn dir das komisch vorkommt, jemand anderen darum zu bitten, das alles aufzuschreiben, dann kannst du das natürlich auch mündlich machen. Doch dabei solltest du eines beachten: Wenn die betreffende Person das schriftlich macht, wird sie sich wahrscheinlich noch mehr Gedanken darüber machen und noch viel mehr Positives zu berichten wissen.

Bitte die Person auch, erstmal nur die positiven Dinge zu erwähnen. Kein Satz sollte zum Beispiel zuerst positiv formuliert sein, um dann in einem großen „Aber“ zu enden.

Auch wenn die bisherigen Übungen sicherlich Gutes für deine Selbstakzeptanz getan haben, so ist es natürlich hundertfach wertvoller, Positives über einen selbst von jemand anderem zu hören. Das hat viel größeres Gewicht.

Wenn du willst, kannst du dir auch noch eine zweite oder dritte Person suchen, der du obige Fragen stellst.

Tipp: Am Schluss schreibe all die genannten Stärken schön säuberlich auf ein Blatt Papier bzw. tippe sie am Computer ab. Bewahre den Zettel dann auf. Von Zeit zu Zeit kannst du dir deine Stärken und all das Positive wieder in Erinnerung rufen.

Dies ist ein Beitrag zur Artikelserie 50 Übungen für mehr Selbstvertrauen. Jede Woche stelle ich hierzu eine neue Übung vor.

——————————
Übrigens:
Wenn du dein Selbstvertrauen möglichst schnell
und vor allem nachhaltig stärken willst,
dann kann ich dir folgendes Buch empfehlen:

Buch Selbstvertrauen

Zum Öffnen bitte Bild anklicken

(Die paar Euro sind gut investiert – nämlich in dich selbst 🙂 )

——————————

Foto: smilies.4-user.de
Text: Martin Grünstäudl
Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein & Selbstakzeptanz

2 Antworten zu “Das finden andere an mir stark – Aufgabe 4 für mehr Selbstvertrauen

  1. Sabine

    Oh jaaa. Das glaube ich auch, dass es noch mal einen riesen Unterschied macht ob ich mich selbst oder ob mich jemand anderes beurteilt. Nur ist es eine Übung, die etwas Überwindung kostet. Die Überwindung jemand um sein Urteil zu bitten.

    Beste Grüße
    Sabine

    • Hallo Sabine!

      Ja das kann natürlich Überwindung kosten. Aber auch nur weil es in unserer Gesellschaft verpönt ist, seine Stärken und positiven Charakterzüge hervorzukehren – oder gar noch jemanden darum zu bitten, positives Feedback zu geben. Die Überwindung ist es aber auf alle Fälle wert!

      Liebe Grüße
      Martin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s