Werde dir deiner Lernerfolge bewusst – Übung Nr. 13 für mehr Selbstvertrauen

Mehr SelbstvertrauenIm letzten Teil zur Serie „50 Übungen für mehr Selbstvertrauen“ habe ich dir eine Achtsamkeitsübung vorgestellt. Bevor ich dir weitere Übungen zeige, um mehr Achtsamkeit zu erlangen, möchte ich dir heute eine andere Aufgabe vorstellen. Es geht dabei um das Bewusstmachen dessen, was du schon alles in deinem Leben gelernt hast.

Es geht also um deine Lernerfolge. Was weißt du heute alles, was du vor ein paar Jahren noch nicht gewusst hast? Was kannst du jetzt besser als früher? In welchen Bereichen konntest du dich weiterentwickeln?

Wir bemerken oft gar nicht, dass wir langsam aber beständig immer besser werden in gewissen Dingen. Das ist für uns alles selbstverständlich. Kurzfristig zeigen sich auch keine großartigen Fortschritte. Doch langfristig schon. Nur das fällt uns halt in der Regel nicht auf.

Es kann deinem angeknacksten Selbstvertrauen jedoch gut tun, dir deiner Lernerfolge mal bewusst zu werden und diese zu würdigen.

Frage dich also, was du in den letzten – sagen wir mal 10 Jahren – gelernt hast:

Welche Ausbildungen hast du in den letzten 10 Jahren absolviert? Hast du irgendwelche Zertifikate erlangt? Welche Kurse hast du in dieser Zeit absolviert? Hast du besondere Berechtigungen erlangt in den letzten Jahren?

Was hast du privat – in deiner Freizeit – alles gelernt? Was hast du gelernt, das dir im beruflichen Kontext nutzt bzw. noch nutzen kann?

Was hast du in deinem Job alles gelernt? Konntest du dir Kompetenzen aneignen, die wertvoll sind bzw. in der Zukunft wertvoll sein könnten?

Inwiefern konntest du dich zwischenmenschlich weiterentwickeln? Bist du vielleicht empathischer geworden? Oder ruhiger? Hörst du besser zu als früher? Kannst du mit gewissen – vielleicht schwierigen – Menschen besser umgehen als früher?

Übst du vielleicht irgendwelche Hobbies aus, bei denen du mit großem Eifer und viel Einsatz bei der Sache bist? Hast du dich dort unter Umständen stark verbessert in den letzten Jahren?

Konntest du privat vielleicht Dinge lernen, die dir in deinem jetzigen Beruf nichts bringen, aber womöglich nützlich sein könnten, wenn du deinen Job verlierst bzw. dich verändern möchtest?

Lass dir Zeit für die Beantwortung dieser Fragen. Dadurch könnten dir nämlich zusätzliche Lernerfolge einfallen, nach denen ich hier gar nicht gefragt habe. Umgekehrt ist es auch nicht nötig, dass du auf jede einzelne dieser Fragen eine Antwort weißt.

Die hier vorgestellten Fragen sind also lediglich erste Hilfestellungen um zu Antworten zu gelangen. Nicht mehr und nicht weniger. Es empfiehlt sich daher, die Übung zu wiederholen – ruhig auch mehrmals. Zu einer anderen Zeit könnten dir neue Lernerfolge einfallen, an die du bislang noch nicht gedacht hast.

Ganz wichtig ist außerdem, dass du die Fragen schriftlich beantwortest.

——————————
Übrigens:
Wenn du dein Selbstvertrauen möglichst schnell
und vor allem nachhaltig stärken willst,
dann kann ich dir folgendes Buch empfehlen:

Buch Selbstvertrauen

Zum Öffnen bitte Bild anklicken

(Die paar Euro sind gut investiert – nämlich in dich selbst 🙂 )

——————————

Foto: smilies.4-user.de
Text: Martin Grünstäudl

Hier gelangst du zum nächsten Beitrag: Verbessere deine Körperwahrnehmung
Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein & Selbstakzeptanz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s