Verbessere deine Körperwahrnehmung für mehr Selbstbewusstsein

Mehr SelbstvertrauenWann bist du das letzte Mal ganz still da gesessen und hast einfach nur auf deinen Körper gehört und dich ganz auf dich selbst konzentriert?

Wann hast du zuletzt gefühlt, wo es Verspannungen in deinem Körper gibt und wo vielleicht leichte Schmerzen und ein Unwohlsein auftreten?

Wenn du diese Frage nicht so recht beantworten kannst, dann bist du in bester Gesellschaft. Es steht nämlich sehr schlecht um die Körperwahrnehmung der meisten Menschen. Das wird auch nicht als wichtig erachtet – obwohl es das durchaus wäre…

Die meisten von uns hören leider überhaupt nicht mehr auf ihren Körper. Sie wissen gar nicht mehr, wie gut oder weniger gut es ihnen im Moment physisch geht.

Vor allem aber haben die meisten keine Ahnung davon, was ihnen gut tut oder umgekehrt weniger gut tut. Unsere Körperwahrnehmung ist faktisch nicht vorhanden.

Wir wissen eher, wann unserem Auto irgendetwas fehlt bzw. wann das Auto komische Geräusche macht oder sich beim Lenken anders anfühlt als sonst. Hingegen nehmen wir selten wahr, wie es uns selbst geht und was uns im Moment gut tun würde.

Oder wieso essen so viele Leute Dinge, die ihrem Körper nicht guttun, sie fett und müde machen? Warum wissen so viele nicht, wann sie es beim Sport übertreiben und wie weit sie stattdessen gehen könnten?

Auch viele Verspannungen werden erst dann wahrgenommen, wenn wir ganz konkret auf unseren Körper hören und genau darauf achten, wie wir uns im Moment fühlen.

 

Die Übung für eine bessere Körperwahrnehmung

Suche dir einen ungestörten Ort, schließe die Augen und frage dich, wo du im Moment verspannt bist. Durchkämme hierzu den ganzen Körper.

Beginne zum Beispiel mit dem Nacken. Ist dein Nacken verspannt? Oder dein Rücken? Schmerzen vielleicht einzelne Gelenke? Oder spürst du eine Verspannung in den Armen bzw. in den Beinen?

Wie fühlst du dich sonst? Bist du müde oder hellwach? Hast du Durst oder Hunger? Wie geht es deinem Magen?

Solltest du irgendwo verspannt sein, Schmerzen haben oder einfach nur ein Unwohlsein verspüren, dann konzentriere dich einen Augenblick lang genau auf diese Stelle deines Körpers. Spüre diesem Gefühl bewusst nach.

Atme dabei bewusst mit der Nase ein und über den Mund aus. Sage dir, dass dieses Gefühl in Ordnung ist. Gerade durch das Akzeptieren verschwindet das unangenehme Gefühl oft schon von selbst.

 

Was hat Körperwahrnehmung mit unserem Selbstbewusstsein zu tun?

Körperwahrnehmung bezeichnet das Wahrnehmen unseres Körpers mit unseren Sinnen. Wenn wir unseren Körper besser wahrnehmen, dann steigern wir dadurch unser Körperbewusstsein und damit unmittelbar auch unser Selbstbewusstsein.

Wenn man seinen Körper (und damit einen Teil von einem Selbst) besser kennt, dann vermittelt das eine gewisse Sicherheit.

Zudem gibt es auch ein bekanntes Sprichwort, an dem was Wahres dran ist:

Ein gesunder Geist wohnt in einem gesunden Körper.

Wenn du diese hier beschriebene Übung öfters machst, dann tust du damit deinem Körper etwas Gutes. Dies wirkt sich auf dein Selbstbewusstsein aus.

Das Selbstbewusstsein wiederum hat – wie du mittlerweile weißt – eine positive Auswirkung auf unser Selbstvertrauen.

Es zahlt sich also aus, hin und wieder ein paar Minuten deiner Zeit zu investieren und deine Körperwahrnehmung zu verbessern.

 

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Schreib mir doch einen Kommentar und  verrate mir, wie dir dieser Artikel gefallen hat.

Sollte dir der Artikel zugesagt haben, dann würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du ihn weiterempfiehlst – zum Beispiel auf Facebook, Twitter oder Google+.

Wenn du nicht schon Stammleser hier bist, dann würde ich mich außerdem darüber freuen, wenn du bald wieder hier vorbeischaust. Um keinen neuen Artikel mehr zu verpassen, könntest du zum Beispiel meinen RSS-Feed abonnieren. Oder du trägst deine E-Mail-Adresse rechts oben in der Seitenleiste ein.

——————————
Übrigens:
Wenn du dein Selbstvertrauen möglichst schnell
und vor allem nachhaltig stärken willst,
dann kann ich dir folgendes Buch empfehlen:

Buch Selbstvertrauen

Zum Öffnen bitte Bild anklicken

(Die paar Euro sind gut investiert – nämlich in dich selbst 🙂 )

——————————

Foto: smilies.4-user.de
Text: Martin Grünstäudl

Dies war ein Beitrag für die Artikelserie „50 Übungen für mehr Selbstvertrauen“.
Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein & Selbstakzeptanz

2 Antworten zu “Verbessere deine Körperwahrnehmung für mehr Selbstbewusstsein

  1. Sabine

    Hallo Martin,
    ich finde das echt toll, dass du jede Woche eine Übung für die Beitragsserie veröffentlichst. Da ist echt schon was zusammengekommen weiter so!

  2. Yan

    Naja, das mit der Körperwarnehmung ist so eine Sache, ich spüre ihn deutlich und das tun bestimmt auch viele, nur die Schmerzgrenzen liegt höher und vieles wird ignoriert, denn erklär mal deinem Arbeitgeber das du zu Hause bleibst weil du Müde und ausgelaugt bist und vllt. Kopfschmerzen hast.

    Der AG heutzutage erwartet einen immer arbeitenden Angestellten…

    Naja, was aber zu mehr Selbstbewusstsein führt, ist ganz klar einen ausgleich mit seinem Körper schaffen und das ist bei mir der Kraftsport 🙂

    VG
    Yan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s