Setze dir nur Ziele, die du auch erreichen kannst!

Mehr SelbstvertrauenÜberall liest man, dass man sich möglichst große Ziele setzen soll. Nur große Ziele können uns motivieren und das Beste aus uns herausholen.

Im Grunde haben die Autoren ja Recht. Trotzdem sollte man aufpassen.

Denn: Ein Ziel nicht zu erreichen ist oft schlechter, als von vornherein keines zu haben.

Ziele nicht zu erreichen könnte nämlich bedeuten, dass dein Selbstvertrauen einen erneuten Knacks abbekommt. Dies könnte darin resultieren, dass du dir nichts mehr wirklich zutraust und in Zukunft auch nichts mehr ausprobierst.

Umgekehrt wirkt sich jedes Ziel, das du erreichst, positiv auf dein Selbstvertrauen aus. Außerdem spornt dich jedes erreichte Ziel dazu an, noch viele weitere in deinem Leben zu erreichen.

Deshalb solltest du darauf achten, dir nur Ziele zu setzen, die du auch erreichen kannst.


So setzt du dir erreichbare Ziele


Mach dir nicht zu viel Druck

Es ist voll okay, wenn du dir große und ambitionierte Ziele setzt. Solche Ziele können dich enorm motivieren und vorantreiben.

Doch eines musst du dabei unbedingt beachten: Wir Menschen neigen dazu, uns kurzfristig viel zu viel vorzunehmen. Langfristig hingegen nehmen wir uns oft zu wenig vor.

Es ist geradezu abenteuerlich, was sich manche zu Jahresbeginn alles für das folgende Jahr vornehmen. Da werden riesige Pläne geschmiedet. Für einen Außenstehenden ist meist klar, dass sich das wohl nie ausgehen wird. Kein Wunder also, dass die meisten Neujahrsvorsätze schon nach wenigen Wochen oder gar Tagen fallen gelassen werden.

Solltest du also große Ziele haben, dann brich diese in kleine Teilziele herunter und lass dir genügend Zeit um sie auch zu erreichen. Solltest du sie schneller erreichen als gedacht, dann ist ja alles wunderbar. Dann kannst du dich darüber freuen 🙂

Mehr Lesestoff: Setze dir Teilziele um Großes zu erreichen


Konzentriere dich auf deine Stärken

Im ersten und vierten Teil zur Serie „50 Übungen für mehr Selbstvertrauen“ ging es um das Bewusstmachen deiner Stärken. Du solltest also mittlerweile bereits wissen, wo deine Stärken liegen. Falls nicht, dann hol am besten die beiden Übungen nach:

Übung #1: Seine Stärken würdigen

Übung #4: Das finden andere an mir stark

Um Ziele nämlich wirklich zu erreichen, ist es vorteilhaft, sich dabei auf die eigenen Stärken zu konzentrieren. Zumindest gilt dies für deine kurzfristigen Ziele und Teilziele.

Langfristig kannst du ja einzelne Schwächen ausmerzen oder sogar in persönliche Stärken verwandeln. Kurzfristig ist dies aber nicht möglich bzw. erzeugt dies viel zu viel Druck (siehe erster Punkt).

Verfolge also kurzfristig nur jene Ziele, für deren Erreichung du dich voll auf deine bereits vorhandenen Stärken verlassen kannst.


Formuliere Ziele so, dass sie auch erreichbar sind

Das ist ein weit verbreitetes Phänomen: Wir setzen uns immer wieder Ziele, die wir nicht erreichen können, weil sie nicht messbar sind.

Trifft dies auch auf deine Ziele zu, dann weißt du nie, ob du sie schon erreicht hast oder nicht.

Ein weit verbreitetes „Ziel“ ist zum Beispiel: „Ich will abnehmen.“ Die Fragen, die sich jetzt stellen, sind: Wie viel willst du abnehmen? Bis wann willst du so viel abgenommen haben?

Erst wenn du das beantwortet hast, kannst du von einem wirklichen Ziel sprechen. Vorher ist es nur ein Wunschtraum, weiter nichts.

Mehr Lesestoff: So machst du deine Ziele messbar


So geht`s weiter

Im nächsten Teil der Serie für mehr Selbstvertrauen verrate ich dir meine 3 besten Tipps, um auch deine langfristigen Ziele sicher erreichen zu können. Schau also bald wieder hier vorbei 🙂

Damit du keinen neuen Teil der Serie versäumst, könntest du meinen RSS-Feed bzw. meinen E-Mail-Newsletter (den findest du rechts oben in der Seitenleiste) abonnieren.

——————————
Übrigens:
Wenn du dein Selbstvertrauen möglichst schnell
und vor allem nachhaltig stärken willst,
dann kann ich dir folgendes Buch empfehlen:

Buch Selbstvertrauen

Zum Öffnen bitte Bild anklicken

(Die paar Euro sind gut investiert – nämlich in dich selbst 🙂 )

——————————

Foto: smilies.4-user.de
Text: Martin Grünstäudl
Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein & Selbstakzeptanz, Ziele setzen und verfolgen

2 Antworten zu “Setze dir nur Ziele, die du auch erreichen kannst!

  1. Gudrun

    Danke für diesen Beitrag. Schön zu hören, daß es auch andere meinungen gibt. Wenn man den selbst ernannten Gurus folgt kann kein ziel groß genug sein. Viele haben jedoch nach kurzer Zeit frustriert aufgegeben, weil es unmöglich war ihre hoch gestochenen Ziele zu erreichen. Zeit sich zu besinnen und auch mal mit kleineren Brötchen zufrieden zu sein. Man kann auch vieles realisieren wenn man es langsamer angeht

    Die Webseite ist wirklich interessant. Ich werde in Zukunft öfter hier vorbeischauen 😉

    • Hallo Gudrun!

      Danke für deinen Kommentar.

      Ich glaube, dass das Problem nicht so sehr bei den großen Zielen an sich liegt, sondern vor allem daran, dass wir uns kurzfristig viel zu viel vornehmen. Ich denke es schadet nicht, auch größere Ziele zu haben, solange man diese nicht übermorgen bereits realisiert haben möchte. Diese großen Ziele sollten immer langfristig sein, damit wir auch die Möglichkeit haben sie zu erreichen.

      Aber wie du so schön sagst: Man kann auch vieles realisieren wenn man es langsamer angeht. Sprich: Große Ziele in kleinere Teilziele herunterbrechen und nacheinander in kleinen Schritten erreichen. So kommt man sicherer ans Ziel. Auch wenns nicht von heute auf morgen geht.

      Freut mich, dass dir meine Seite gefällt 🙂 Noch leichter als immer wieder vorbeizuschauen ist es übrigens, die Blogposts gleich zu abonnieren – entweder per E-Mail oder per RSS 😉

      Liebe Grüße
      Martin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s