So erhältst du mehr Blogkommentare

Erfolgreich Bloggen

Am Montag ist meine Blogparade „Meine Tipps für mehr Kommentare“ zu Ende gegangen. Da die Parade im Sommer an den Start gegangen ist, habe ich sie etwas verlängert. Ich wollte damit auch jenen eine Chance geben daran teilzunehmen, die irgendwo in Urlaub waren beziehungsweise im Sommer einfach keine Lust hatten, daran teilzunehmen.

Insgesamt haben 15 Blogger daran teilgenommen, was ein schöner Erfolg ist. Noch schöner ist allerdings, dass dabei eine Menge guter Tipps für mehr Blogkommentare zusammengekommen sind. An manche der Tipps hatte ich selbst schon gedacht beziehungsweise sie sogar umgesetzt, andere wiederum waren für mich neu.

Und ich bin mir sicher, dass auch für dich einige interessante Tipps für mehr Blogkommentare dabei sind, an die du bisher nicht gedacht hast. Schau dir also ruhig mal die Beiträge der Teilnehmer an 😉

Tipp: Die besten Blogartikel zum Thema Bloggen gibt es jetzt auch in Buchform: Bloggen mit Erfolg


Die Beiträge zur Blogparade

Henry von schmid.pw: Tipps für mehr Kommentare

Henry hat den Tipp für uns, an speziellen Aktionen wie zum Beispiel dem Webmaster Friday teilzunehmen. Außerdem sollte man dofollow verlinken um mehr Blogkommentare zu bekommen.

Honey von honey-loveandlike.blog.de: Meine Tipps für mehr Kommentare

Honey hat die Erfahrung gemacht, dass kürzere Artikel mehr Blogkommentare abbekommen als lange. Außerdem findet sie Captchas nervig. Sie meint, dass man die eher vermeiden sollte.

Julia von norddeutsche-goere.de: Wie bekomme ich mehr Kommentare?

Julia kommentiert vor allem gern auf anderen Blogs und sie findet es wichtig, dass man die Leser mit einbezieht und aufmuntert im Blog zu kommentieren.

Hauke von tagestexte.de: Geheimtipps für mehr Blogkommentare

Hauke hat drei Geheimtipps für uns. Wir sollten demnach Leser aktiv einbeziehen, an Aktionen wie zum Beispiel Blogparaden teilnehmen und selbst aktiv auf anderen Blogs kommentieren.

Mike von blog.sportundmarken.de: Meine Tipps für mehr Kommentare

Mike hat ebenfalls drei Tipps für uns. Er meint, dass Leser vor allem jene Beiträge kommentieren, welche sie interessieren. Zudem ergibt sich auch großes Potential durch kontroverse Themen und das Belohnen von Lesern.

Alex von internetblogger.de: Mehr Kommentare auf dem Blog

Alex meint, es könne schon mal vorkommen, dass in einem Artikel bereits alles gesagt wurde und deshalb keine Kommentare zu erwarten sind. Zudem bekommt man in seinem Blog einen DoFollow-Link ab dem dritten Kommentar und er verwendet das Plugin CommentLuv.

Patries von kleckerlabor.de: Meine Tipps für mehr Kommentare

Patries macht den Lesern das Kommentieren möglichst einfach und achtet darauf, so wenig Daten wie nötig zu erheben. Außerdem hat sie ebenfalls spezielle Plugins wie z.B. CommentLuv installiert.

Stefan von stefan-graf.com: Die Kunst mehr Blogkommentare zu erhalten

Stefan ist der Meinung, dass sich der Kauf von Blogkommentaren eher nicht lohnt. Blogartikel über aktuelle Ereignisse liegen für ihn im Graubereich. Besser sei es, das Kommentieren so einfach wie möglich zu machen und auch mal auf Kritik zu reagieren.

Nicole von blog.meine-firma-und-ich.de: Kommentare in Blogs und auf Facebook

Nicole findet vor allem Aktionen wie Blogparaden sehr spannend. Auch ein polarisierendes Statement kann in puncto Blogkommentare wahre Wunder wirken. Und Tatsache ist: Je mehr Besucher man hat, desto wahrscheinlicher wird es, dass man viele Blogkommentare erhält.

Marcus von webshop-tester.de: Mehr Kommentare im Blog – aber wie?

Marcus meint, dass man selbst Blogparaden veranstalten sollte, um mehr Blogkommentare zu bekommen. Sinn kann es auch machen, die Erfahrungen verschiedener Menschen zusammenzutragen und die letzten Kommentare in der Sidebar anzuzeigen.

Kerstin von die-berliner-bande.de: Meine Tipps für mehr Kommentare

Kerstin ist der Meinung, dass man vor allem selbst auf anderen Blogs kommentieren sowie Artikel schreiben sollte, die eine Diskussion auslösen. Auch private Artikel sind immer wieder für Reaktionen gut.

Janett von blo-g.info: Liest du nur oder kommentierst du schon?

Janett hatte mal den „Kommentator des Monats“ ins Leben gerufen. Außerdem kommentiert sie selbst häufig in anderen Blogs und sorgt dafür, dass ihr Traffic steigt. Wichtig ist es auch, Fragen im Blogartikel zu stellen.

Claudia von tipptrick.com: Kommentare in Blogs

Claudia achtet vor allem darauf, ein passendes Bild zum Blogeintrag zu finden, über ein interessantes Thema zu schreiben und am Schluss eine Frage zu stellen. Außerdem sollte man auf Kommentare antworten.

Michael von inpirat.de: 5 Tipps um mehr Kommentare für seinen Blog zu bekommen

Michael hat es gerne, direkt mit der Tür ins Haus zu fallen und um Kommentare zu bitten sowie Fragen zu stellen. Außerdem sei es wichtig, einen klaren Standpunkt zu vertreten und sich selbst an den Kommentaren zu beteiligen.

Leonie von visuellepr.de: Wie erhalten Coporate Blogs mehr Kommentare?

Leonie hat 6 Tipps für uns parat. Unter anderem stellt sie fest, dass kürzere Beiträge in der Regel mehr Kommentare bekommen. Außerdem sollte man nicht alle Aspekte in einem Artikel abarbeiten, wenn man die Interaktion mit den Lesern fördern möchte.


Am Montag beginnt wieder eine Blogparade!

Am Montag, dem 23. September ist es wieder soweit: Ich starte erneut eine Blogparade.

Dieses Mal habe ich mir ein ganz spezielles Thema ausgedacht, das sicher viele von euch interessieren wird. Schaut also am Montag wieder hier vorbei 😉


P.S.

Auf Twitter habe ich jetzt einen Account, wo ich regelmäßig neue Blogparaden vorstelle. Schau doch dort mal vorbei 🙂


Über den Autor

Mein Name ist Martin Grünstäudl und ich blogge hier mit großer Begeisterung.

Wie es der Name des Blogs vermuten lässt, geht es um das Thema Erfolg. Vor allem schreibe ich über das Setzen und Erreichen von Zielen und über den Aufbau von mehr Selbstvertrauen. Auch Themen wie erfolgreiches Bloggen und die Erzielung von passivem Einkommen kommen nicht zu kurz.

Du findest mich auch auf Google+ und auf Twitter.

Foto: aboutpixel.de – Günter Albers (Xurzon)

Advertisements

11 Kommentare

Eingeordnet unter Erfolgreich Bloggen

11 Antworten zu “So erhältst du mehr Blogkommentare

  1. Danke Martin für die tolle Idee und Zusammenfassung.
    Viele Grüße
    Claudia

  2. Das ist mal wieder ein sehr hilfreiche Zusammenfassung der Blogparade. Super, daß ihr das macht !!! Habe dadurch wieder einige sehr hilfreiche Tipps sammeln können !

  3. Super interessant diese Blogparade, vor allem auch für neue Blogger!

  4. Hi Martin,
    danke dir für diese Blogparade und die tollen Tipps. Ich habe mir viele der teilnehmenden Blogartikel durchgelesen und viele der Blogger sind sich indem einig, dass man auf anderen Blogs kommentieren und an Blogparaden sowie dem WebmasterFriday teilnehmen sollte. Ich bin auf deine nächste Blogparade gespannt und werde womöglich daran teilnehmen, vorausgesetzt dass ich dazu etwas zu sagen habe.

  5. Danke fürs verlinken Martin 🙂

  6. Danke für die tolle Zusammenfassung 🙂

  7. Hallo miteinander!

    Danke euch für die Kommentare – und vor allem fürs Mitmachen natürlich 🙂

    lg Martin

  8. Nach einer Blogparade bekomme ich regelmäßig einen ganzen Schwung an Spamkommentare, auf die ich aber gerne verzichten kann. Im Moment ist bekomme ich auch gerade viele Kommentare, die absolut nichts mit dem Thema zu tun haben, weder mit dem Blog überhaupt noch mit den Artikeln zu denen sie gepostet werden. Werbelinks sind aber keine dabei – ich frage mich, was damit bezweckt werden soll.

    • Hallo Herfriede,

      ich glaube nicht, dass da unbedingt Blogparaden dran Schuld sind. Je mehr Links generell auf die eigene Seite weisen, desto mehr Spammer werden potentiell auf dich aufmerksam. Das wäre sicher bei anderen Links genauso und nicht nur bei Blogparaden. Allerdings schwankt meiner Erfahrung nach die Anzahl an Spamkommentaren sehr stark. Vorm Sommer hatte ich in etwa 50 pro Tag. Derzeit sind es nur noch ein Zehntel davon – obwohl der Traffic nicht weniger geworden ist.

      Ja solche Kommentare bekomme ich auch, wo einfach irgend ein Blödsinn geschrieben wird. Meist wird dann eine E-Mail-Adresse á la 12345678@gmail.com verwendet. Der Grund könnte sein, dass man mal einen Kommentar geschrieben hat. Bei den meisten Kommentar-Plugins ist es nämlich so, dass man beim zweiten Kommentar (mit derselben hinterlegten E-Mail) nicht mehr vom Seitenbetreiber freigeschaltet werden muss. Das geht dann automatisch. Und dann könnte gespammt werden. Zumindest ist das meine Theorie. (Obwohl man die Kommentare ja dann immer noch löschen kann und es also auch keinen großen Sinn macht. Aber das tun Spamkommentare aus meiner Sicht sowieso nicht.)

      Schönes Wochenende!
      Martin

      • Das dachte ich mir auch schon , bei mir war es so eingestellt, mittlerweile hab ich die Einstellungen geändert. NUn hab ich mir überlegt, nachdem ich sowieso jeden Kommentar moderiere, könnte ich auch das CAPTCHA herausnehmen.
        Schönen Sonntag noch!

  9. downgradedeluxe

    Für mich als Neu-Bloggerin und Vielschreiberling ebenfalls sehr lehrreich. Vielen Dank! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s