Eine Affirmation für jeden Tag – Übung Nr. 37 für mehr Selbstvertrauen

Mehr SelbstvertrauenWenn du die Übung Nr. 32 in dieser Serie gemacht hast, dann hast du dir bereits sinnvolle Affirmationen zurechtgelegt, die dich einem bestimmten Ziel näher bringen sollen. Nutze diese Affirmationen ruhig weiterhin jeden Tag für jeweils ein paar Minuten.

Denn eines ist klar: Autosuggestion wirkt nicht sofort. Du hast dir ja schließlich jahrzehntelang eingeredet, dass du dieses und jenes nicht schaffst und womöglich sogar minderwertig bist. Durch ein paar Tage Autosuggestion wirst du dem nur schwer entgegenwirken können.

Doch die gute Nachricht ist, dass du diesen Prozess etwas beschleunigen und auch interessanter gestalten kannst…


Die Affirmation des Tages

Probier doch mal folgendes aus: Such dir jeden Tag einen neuen Leitsatz. Diesen Leitsatz erklärst du dann zur Affirmation des Tages.

Wende diese Übung mindestens eine Woche lang täglich an. Überleg dir für jeden Tag eine geeignete Affirmation, die dich deinem wichtigsten Ziel näher bringen soll. Sage dir diesen einen Leitsatz mehrmals am Tag auf – gedanklich in der Früh beim Zähneputzen, auf dem Fußweg zur Arbeit, in einer Rauchpause und am Abend unter der Dusche.

Wichtig ist, dass die Affirmation ein gutes Gefühl bei dir auslöst. Du musst auch glauben können was du dir einzureden versuchst. Sonst ist die Sache zwecklos.

Um eine geeignete Affirmation zu finden, kannst du zum Beispiel deine Stärken und positiven Eigenschaften betrachten. Wähle eine aus, die du dann zu einer Affirmation umwandelst. Benutze sie dann einen Tag lang, bevor du dir am nächsten Tag eine andere überlegst.

Dabei solltest du genauso vorgehen wie mit deinen übrigen Affirmationen. Sie sollten also genau einem Ziel dienen, welches für dich momentan das wichtigste überhaupt ist.

(Wenn du dir noch nicht so recht im Klaren darüber sein solltest, welches das wichtigste Ziel für dich ist, dann klicke hier: Was sind deine Wünsche und Lebensziele?)

Keinesfalls solltest du deine Bemühungen auf mehrere Ziele zersplittern. Das führt selten zum Erfolg. Im Gegenteil: Meist führt das nur dazu, dass wir überhaupt keines unserer Ziele erreichen. Der Grund hierfür ist unsere stark eingeschränkte Willenskraft (siehe auch Buchtipp: Die Macht der Disziplin).


P.S.

Wenn du Affirmationen entwickelst, dann solltest du unbedingt ein paar Sachen berücksichtigen. Denn man kann in puncto Autosuggestion so einiges falsch machen. Lies dir also im Vorfeld mal folgende Beiträge durch (falls du sie nicht ohnehin bereits gelesen hast):

Eignet sich Autosuggestion zur Stärkung des Selbstvertrauens?

So stärkst du mit Affirmationen dein Selbstvertrauen

Die No-Gos der Autosuggestion

——————————
Übrigens:
Wenn du dein Selbstvertrauen möglichst schnell
und vor allem nachhaltig stärken willst,
dann kann ich dir folgendes Buch empfehlen:

Buch Selbstvertrauen

Zum Öffnen bitte Bild anklicken

(Die paar Euro sind gut investiert – nämlich in dich selbst 🙂 )

——————————


Über den Autor

Mein Name ist Martin Grünstäudl und ich blogge hier mit großer Begeisterung.

Wie es der Name des Blogs vermuten lässt, geht es um das Thema Erfolg. Vor allem schreibe ich über das Setzen und Erreichen von Zielen und über den Aufbau von mehr Selbstvertrauen. Auch Themen wie erfolgreiches Bloggen und die Erzielung von passivem Einkommen kommen nicht zu kurz.

Du findest mich auch auf Google+ und auf Twitter.

Foto: smilies.4-user.de

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein & Selbstakzeptanz

Eine Antwort zu “Eine Affirmation für jeden Tag – Übung Nr. 37 für mehr Selbstvertrauen

  1. Autosuggestion ist nicht zum Entgegenwirken sondern zum UMKEHREN.
    Wenn es bisher immer schlechter ging auf deinem Lebensweg, dann solltest du den wichtigsten Rat der Bibel und aller Weisheitsbücher befolgen: „Kehre um!“ So einfach geht es.
    Autosuggestion braucht auch keine Sekunde um zu wirken; sie wirkt immer und zwar ganz präzise.
    Wenn du nach München willst und dir die Wegweiser zeigen, dass du schon 500 km weit weg davon bist, dann kommst du durch Autosuggestion natürlich nicht in 2 Sekunden nach München.
    Das Ergebnis deiner verfehlten Autosuggestion zeigt dir nur, dass du umkehren und deine INNERE EINSTELLUNG ändern musst, wenn du nicht immer noch weiter vom Ziel abkommen und es stattdessen erreichen willst.
    AUTOSUGGESTION ist also einfach ein Werkzeug wie Hammer und Säge, und es kommt darauf an, damit geschickt und intelligent umgehen zu lernen.
    Auf Affirmation = Verstärkung solltest du solange verzichten, bis du genau erkennst, was du verstärkst. Dann kannst du es aber gezielt für dich nutzen. Ich freue mich auf deinen Erfolg.
    Franz Josef Neffe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s