Meine Business- und Blog-Ziele für das Jahr 2014

Neujahrsvorsätze 2014Derzeit gibt es gleich 3 (!) Blogparaden, die sich irgendwie alle um dasselbe Thema drehen: Ziele, Vorsätze und Erwartungen für das Jahr 2014. Da konnte ich natürlich nicht anders, als mich an meinen Schreibtisch zu setzen und mal genauer über meine Business- und Blog-Ziele für 2014 nachzudenken.

Auf lexoffice.de läuft eine Blogparade mit dem Titel:
Business-Ziele und Vorsätze für 2014.

Auf selbstaendig-im-netz.de ist vor kurzem eine ähnliche Blogparade gestartet. Das Thema:
Ziele, Pläne und Erwartungen für das Business-Jahr 2014

Auf testlokal.de geht es ganz allgemein um Ziele. Die Idee dahinter ist, sich 12 Ziele für das Jahr 2014 zu überlegen und monatlich in seinem Blog Rechenschaft darüber abzulegen, inwieweit sie erreicht wurden. Die Blogparade heißt:
Es rappelt im Karton!


Mein privater Neujahrsvorsatz

Im Prinzip habe ich meine Vorsätze für das neue Jahr ja eigentlich schon definiert: Im Beitrag „Mein etwas anderer Neujahrsvorsatz“ habe ich geschrieben, dass ich mir das Ziel setze, im Jahr 2014 eine positive Gewohnheit mehr zu haben als zum Ende dieses Jahres.

Dabei handelt es sich vor allem um einen Vorsatz, der mich davor bewahren soll, mich zu übernehmen und mir zu viel zuzumuten. Denn selbst auferlegter Druck ist meines Erachtens der Hauptgrund weshalb wir unsere Ziele und Vorsätze im Leben nicht erreichen.

Ich möchte im neuen Jahr also schlicht und ergreifend mehr positive Gewohnheiten (bzw. weniger negative Gewohnheiten) haben als im Jahr davor. Es reicht bereits, wenn ich mir bloß eine positive Sache an- bzw. eine negative Sache abgewöhne (sofern natürlich sonst alles beim Alten bleibt).

Was meine private Situation betrifft, werde ich mir sonst nichts weiter vornehmen. Ich verfolge also heuer zum Beispiel nicht das Ziel, abzunehmen. Wenn ich in einem Jahr abgenommen haben sollte, dann ist das wunderbar. Wenn nicht, dann ist das auch kein Malheur. Ich möchte mich da gar nicht unter Druck setzen.

Doch was meinen Blog und das Schreiben betrifft, habe ich schon noch ein paar Ziele, die ich euch in der Folge vorstellen möchte. Doch zuvor ein paar Eindrücke vom letzten Jahr …


So verlief das Jahr 2013 in puncto Business- und Blog-Ziele

Rund um`s Bloggen und Bücher veröffentlichen habe ich mir im alten Jahr jede Menge Ziele gesetzt. Einige davon habe ich umgesetzt – andere nur zum Teil oder gar nicht.

Was das Bücher veröffentlichen betrifft habe ich mein Ziel bislang klar verfehlt. Allerdings wird sich da bald einiges tun, da vieles schon fast fertiggestellt ist. Unter anderem werde ich schon bald zwei Bücher / eBooks mit den besten Blogposts des Jahres 2013 veröffentlichen.

Ein weiteres Buch, das bereits fast fertig ist, wird 99 Übungen zur Stärkung des Selbstvertrauens enthalten. Wenn du Leser dieses Blogs hier bist, dann weißt du ja bereits, dass aktuell eine Artikelserie „50 Übungen für mehr Selbstvertrauen“ läuft, für die ich schon fast 40 Artikel veröffentlicht habe. Für das Buch habe ich all diese Artikel noch einmal überarbeitet und ergänzt, sowie noch 49 weitere hinzugefügt. Erscheinen wird das Buch nun definitiv Anfang des nächsten Jahres (Jänner/Februar).

Zudem ist auch ein weiteres Buch / eBook bereits zur Hälfte fertig. Um was es sich dabei handelt, möchte ich zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht verraten.

Auch wenn ich also im Jahr 2013 kein einziges Buch bzw. eBook veröffentlicht habe, so hat sich im Hintergrund dennoch so einiges getan. 2014 wird sich dafür umso mehr tun in dieser Hinsicht 🙂

Was meinen Blog hier unter 1001erfolgsgeheimnisse.com betrifft, so konnte ich meine Ziele und Erwartungen allerdings fast zur Gänze erfüllen – wenn man mal von meinem geplanten Blogumzug absieht, von dem ich schon ewig rede. Allerdings ist dies nun endlich organisiert und wird wohl schon bald über die Bühne gehen.

Was ich mir in puncto Artikelfrequenz, Backlinks und Blogtraffic vorgenommen habe, wurde alles erreicht. Und nicht nur das: Was das betrifft, habe ich meine Ziele nicht nur erfüllt, sondern sogar übererfüllt. Ich bin wirklich sehr zufrieden – wenn nicht sogar begeistert – mit der bisherigen Entwicklung dieses Blogs. Ich habe bereits jede Menge Stammleser und mehr Besucher von Google als ich mir erwartet hätte.

Der Blog entwickelt sich also prächtig. Eigentlich Zeit um ihn endlich mal zu monetarisieren…


Meine Business- und Blog-Ziele für 2014

Jetzt geht es ans Eingemachte. Ich habe mir genau überlegt, was ich business- und blogmäßig im neuen Jahr erreichen möchte. Herausgekommen sind die folgenden 12 Ziele:

  1. Umzug auf eigenen (Gemeinschafts-)Server und weg von wordpress.com. Die Weichen dafür sind bereits gestellt.
  2. Den Blog dezent monetarisieren: Auf wordpress.com war dies leider nicht möglich. Doch sobald ich von dort weg bin, werde ich einige Affiliate-Links einbauen (mit Produkten, die ich vorher getestet habe und von denen ich überzeugt bin), sowie Amazon-Partnerlinks und Zählpixel der VG-Wort. Vielleicht werde ich auch Google AdSense einbauen. Mir ist aber wichtig, dass alles dezent bleibt und meine Leser die Werbung nicht störend finden.
  3. Plug-Ins installieren: Auf wordpress.com kann man leider auch keine Plug-Ins installieren. Doch vor allem ein SEO-Plug-In mit dem ich den Title und die Description ändern kann, sowie eine Autorenbox unter jedem Artikel möchte ich unbedingt integrieren. Auch möchte ich in Zukunft eine andere Kommentarfunktion haben, da bei Angabe einer Emailadresse, die bei Gravatar hinterlegt ist, immer nach dem Passwort gefragt wird und viele User damit nicht klarkommen bzw. das Passwort nicht mehr wissen.
  4. Ein Buch / eBook mit den besten Blogbeiträgen zum Thema Bloggen veröffentlichen.
  5. Ein Buch / eBook mit den besten Blogbeiträgen zum Thema Persönlichkeit / Ziele / Selbstvertrauen veröffentlichen.
  6. Ein Buch / eBook mit 99 Tipps zur Stärkung des Selbstvertrauens veröffentlichen.
  7. Vor allem letztgenanntes Buch ordentlich bewerben: Ich denke da insbesondere an Gastartikel in passenden Blogs und an Gratisexemplare für eine Rezension im Blog bzw. bei Amazon.
  8. Wie bereits im heurigen Jahr möchte ich auch 2014 fleißig Blogparaden veranstalten, da diese einer der Hauptgründe für den Erfolg mit meinem noch sehr jungen Blog sind (ich habe 1001erfolgsgeheimnisse.com erst am 28. Dezember 2012 ins Leben gerufen).  Unter der Annahme, dass ich wie bisher alle 6 Wochen eine Blogparade veranstalte (jedoch nur eine im Sommer), möchte ich im Jahr 2014 mit 8 solcher Blogparaden an den Start gehen.
  9. Ich denke, der zweite Grund für meinen schönen Erfolg waren meine Artikelserien. Sowohl was Stammleser als auch Google betrifft dürften die recht beliebt sein. Der Ausgangsartikel zu meiner Artikelserie „50 Übungen für mehr Selbstvertrauen“ bringt mir allein von Google jeden Tag massig Besucher. Und auch einige andere Artikel der Serie sind vorne mit dabei. Deshalb werde ich auch im kommen Jahr voll auf Artikelserien setzen; die bestehenden also weiterführen / abschließen und mindestens eine neue ins Leben rufen.
  10. 150 Blogbeiträge veröffentlichen: Wie auch im heurigen Jahr möchte ich in 2014 jede Woche mindestens 3 Beiträge veröffentlichen (mit Ausnahme einer kurzen Sommerpause). Da ich dieses Ziel auch heuer erreicht habe, sehe ich derzeit keinen Grund dafür, wieso mir dies im neuen Jahr nicht auch gelingen sollte – sofern nichts Gröberes dazwischenkommt.
  11. Nachdem ich heuer im Sommer damit begonnen habe, mich auf Google+ und Twitter zu engagieren – und mir dies durchaus einen Nutzen gebracht hat – möchte ich das jetzt auch auf Facebook ausdehnen. Dort soll ja das Potential an neuen Besuchern noch deutlich größer sein als bei den anderen sozialen Netzwerken. Na mal schauen 🙂
  12. Einmal im Monat – am Monatsende – einen Blogartikel veröffentlichen, in dem ich den Monat Revuè passieren lasse und auf die bisherige Erreichung meiner hier genannten Ziele eingehe. Laut einer Studie erhöht ein auf diese Art ausgelöster sozialer Druck die Wahrscheinlichkeit der Zielerreichung deutlich.

Das sind also meine 12 Ziele für das kommende Jahr. Ich denke mal, dass das machbar ist und ich mir dadurch nicht zu viel zumute. Einige dieser Ziele sind ja schließlich nur ein Beibehalten des Status Quo und sollten nicht allzu schwer zu realisieren sein 🙂

Übrigens habe ich mir ganz bewusst nur solche Ziele gesetzt, die einzig und allein mein eigenes Tun betreffen. Ich möchte also bloß meinen Blog monetarisieren und nicht z.B. 500 Euro damit pro Monat verdienen. Ich möchte Bücher veröffentlichen und nicht gleich 10.000 Exemplare im Jahr 2014 verkaufen. Letztere Ziele hängen von viel zu vielen Variablen ab, die ich nicht beeinflussen kann. Das wiederum erzeugt eine Menge Druck und große Enttäuschung, wenn man sein Ziel dann verfehlt.


Was hast du für Ziele für das Jahr 2014?

Vielleicht möchtest du ja auch einen Blogpost darüber verfassen und an obigen Blogparaden teilnehmen? Die Veranstalter würden sich sicher freuen 🙂

Zudem kann es auch dir großen Nutzen bieten, wenn du dich an Blogparaden beteiligst: 7 Gründe, warum auch du an Blogparaden teilnehmen solltest

Wenn du laufend über aktuelle Blogparaden informiert werden möchtest, dann schau doch hier mal vorbei 😉


Update:

15.01.2014: Ein Buch mit den besten Blogbeiträgen des vergangenen Jahres zum Thema Bloggen habe ich bereits veröffentlicht: Bloggen mit Erfolg


Über den Autor

Mein Name ist Martin Grünstäudl und ich blogge hier mit großer Begeisterung.

Wie es der Name des Blogs vermuten lässt, geht es um das Thema Erfolg. Vor allem schreibe ich über das Setzen und Erreichen von Zielen und über den Aufbau von mehr Selbstvertrauen. Auch Themen wie erfolgreiches Bloggen und die Erzielung von passivem Einkommen kommen nicht zu kurz.

Du findest mich auch auf Google+ und auf Twitter.

Foto: aboutpixel.de – Andreas F. (nasared)

14 Kommentare

Eingeordnet unter Persönliches, Ziele setzen und verfolgen

14 Antworten zu “Meine Business- und Blog-Ziele für das Jahr 2014

  1. Bin zwar noch nicht lange dein Leser, aber trotzdem spannener Rück- und Ausblick. Danke!
    Konnte auch einige gute Ideen für mein eigenes Projekt gewinnen. 😉

  2. Hört sich alles prima an! Wünsch dir viel Freude beim Umsetzen Deiner Ideen 🙂

  3. Ich wünsche dir viel Erfolg, Energie und Tatendrang bei der Umsetzung 🙂
    Schade allerdings, dass ich dich wohl in naher Zukunft nicht mehr im WordPressreader finden werde!

  4. Pingback: Blogparade – Nicht-Businessziele für 2014 | Who the fuck is luck?

  5. Vielen Dank! Ich hoffe, dass sich alles so umsetzen lässt 🙂

    @Julia: Huch.. daran hatte ich gar nicht gedacht. Da werde ich wohl einige Leser verlieren 😦 Schön, dass du mich aufmerksam machst, da werd ich in einem Blogpost noch drauf hinweisen. Ich hab nämlich auch einen Feed zum Abonnieren https://1001erfolgsgeheimnisse.com/feed/ und werde auch eine Newsletterfunktion einrichten.

  6. Pingback: Verlängerung lexoffice-Blogparade

  7. Mel

    Hallo Martin,
    schön dich bei „EriK“ begüßen zu dürfen, ich freue mich, das ich durch die Blogparade auch gleich so viele unterschiedliche Menschen und Blogger kennenlernen kann. 🙂

    Viel Erfolgbei der Umsetzungdeiner Ziele!

    LG Mel

  8. Mit der Zielsetzung ist das ja immer so eine Sache. Aber ohne geht es eben auch nicht. Vielleicht habe ich ja in puncto „Buch schreiben und veröffentlichen“ einen ganz nützlichen Tipp. Unter dem Titel „Vom Blogger zum Autor“, habe ich gerade ein Interview mit Dr. Katrin Martin, von „bloggingbooks“ gemacht. Hier mal der Link dazu: http://klauswenderoth.de/dr-katrin-martin/. Also, viel Erfolg für das Buchprojekt!

    VG
    Klaus

  9. Drapegon

    Das sind ja mal ordentliche Ziele. Oja Thema Blogparaden, das habe ich leztes Jahr sehr vernachlässigt. Eigentlich wollte ich auch mal wieder eine eigene starten. Ein paar Ideen sind schon – es fällt nur noch an der richtigen Umsetzung. Bei mir ist immer die Frage, was eigentlich die optimale Laufzeit für eine Parade ist, damit es für die Teilnehmer auch interessant bleibt.
    Viele Grüße
    Petra

    • Hallo Petra,

      die Frage zur Laufzeit ist recht schwierig zu beantworten. Ich denke das kommt zum einen aufs Thema an und auf die Jahreszeit. Und oft entwickelt das auch eine Eigendynamik, die nicht vorherzusehen ist. Ich hatte schon Blogparaden, wo die meisten bereits zu Beginn teilgenommen hatten, bei anderen wiederum tat sich fast alles gegen Ende. Unter 3 Wochen sollte man Blogparaden meiner Meinung nach aber nicht ansetzen. Die meisten wählen ca. 4 Wochen, was glaub ich ganz gut ist.

      PS: Hier habe ich vor kurzem mal einen Artikel über das Veranstalten von Blogparaden geschrieben: https://1001erfolgsgeheimnisse.com/2013/07/25/erfolgreich-blogparade-veranstalten/

      Liebe Grüße
      Martin

  10. Pingback: Unsere lexoffice Business Blogparade ist vorbei

  11. Pingback: Blogparade: Ziele, Pläne und Erwartungen 2014 »

  12. Pingback: Eure Ziele, Pläne und Erwartungen 2014 > Planung > Selbständig im Netz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s