Blogstöckchen: 10 Fragen beantwortet zu meiner „Blogger-Karriere“

Erfolgreich BloggenAlex hat mir vor ein paar Wochen ein Blogstöckchen gereicht mit persönlichen Fragen rund um`s Bloggen. Im Grunde könnte man ein solches Blogstöckchen also als ein Interview bezeichnen. Mit dem Unterschied, dass es nicht auf einer fremden Webseite erscheint, sondern im eigenen Blog.

Gerne habe ich diese Einladung angenommen und all die gestellten Fragen darin beantwortet 🙂 .

Tipp: Die besten Blogartikel zum Thema Bloggen gibt es jetzt auch in Buchform: Bloggen mit Erfolg


Was war dein positivstes Erlebnis als bloggender Webmaster?

Ich hatte vor allem im letzten Jahr hier auf 1001erfolgsgeheimnisse.com so manches positive Erlebnis. Es ist also schwer, irgend etwas als d-a-s positivste Erlebnis hervorzuheben.

Schön finde ich es zum Beispiel immer wieder, wenn ich Rückmeldungen von Lesern in Form von Kommentaren erhalte. Das freut mich immer ganz besonders.

Natürlich ist es auch immer wieder eine Bestätigung für mich, wenn ein neu erschienener Artikel bereits am ersten Tag nach Erscheinen fleißig gelesen wird. Dann sehe ich, dass ich etwas richtig gemacht habe.

Auch finde ich es toll, wenn einzelne Artikel im Social Web geteilt werden. Man teilt ja nur Dinge mit anderen, die einem selbst gefallen.


Was hat dich in deiner Blogger-Karriere eher enttäuscht?

Im letzten Jahr hat mich eigentlich nicht viel enttäuscht. Vielleicht liegt das auch darin begründet, dass ich keine unrealistischen Erwartungen mehr habe was das Bloggen betrifft.

Als ich allerdings vor knapp fünf Jahren damit begonnen habe, dachte ich, dass ich innerhalb kürzester Zeit jede Menge Besucher anlocken würde. Schließlich glaubte ich ja, dass ich wirklich gute Artikel veröffentliche und allein schon deshalb Besucher in Scharen auf meinen Blog gelangen werden.

Dem war dann doch nicht so, weshalb ich schon nach wenigen Monaten ans Aufhören dachte. Zum Glück habe ich doch nicht gleich aufgegeben.


Wie nimmst du das Ganze mit Social Media, bist du irgendwo präsent?

Bis zum Sommer dieses Jahres war ich überhaupt nicht im Social Web präsent. Im Juli habe ich dann damit begonnen, mich auf Google+ aktiv zu engagieren. Einige Wochen später habe ich mich dann auch mit Twitter befasst.

Allerdings läuft das nur so nebenbei. Ich achte darauf, dass es nicht zu viel Zeit frisst. Vor allem veröffentliche ich meine eigenen Artikel dort und verweise hin und wieder auf gute Artikel anderer Blogger.


Bist du in den Google+ Communitys für Blogger aktiv, kannst du mir eine empfehlen?

Ich bin zwar in drei solcher Communitys vertreten, jedoch bin ich dort nur passiver Leser. Ich poste also selbst nichts in diesen Communitys, sondern lese nur die Beiträge, die andere veröffentlichen.


Was inspiriert dich beim Blogging?

Es ist immer wieder aufs Neue befriedigend, einen Beitrag ins Netz zu stellen und das Gefühl zu haben, dass ich wirklich etwas Sinnvolles und Nützliches veröffentlicht habe. Ich denke, das gelingt mir zwar nicht immer, aber immer öfter 🙂 .

Wie ich es schon vorhin erwähnt habe, habe ich meine Einstellung grundlegend verändert. Ich erwarte nicht gleich hunderte oder gar tausende Besucher bei jedem Beitrag, den ich ins Netz stelle.

Ich möchte zwar in mittlerer Zukunft vom Schreiben von Büchern und dem Bloggen leben können. Jedoch birgt für mich das Schreiben an sich bereits großen Nutzen.

Hauptsächlich blogge ich hier auf 1001erfolgsgeheimnisse.com über Erfolg, Ziele, Selbstvertrauen und Persönlichkeitsentwicklung. Daneben schreibe ich auch Artikel zum Bloggen und dem Erzielen passiven Einkommens. Allein durch das Schreiben und das Befassen mit diesen Themen lerne ich selbst viel dazu und entwickle mich ständig weiter. Das ist eigentlich schon Grund und Inspiration genug um zu bloggen 🙂 .


Sagt dir Burnout etwas, hast du damit Erfahrungen?

Wenn ich irgendetwas nicht bin, dann ein Workaholic. Burnoutgefährdet bin ich also nicht. Ich achte immer darauf, genug Freizeit zu haben und meine Batterien immer wieder aufzuladen.

Außerdem glaube ich, dass die Wahrscheinlichkeit gering ist, ein Burnout zu bekommen, wenn man die Tätigkeit liebt, die man macht. Deshalb denke ich nicht, dass mich dieses Thema in der Zukunft betreffen wird.


Wie oft twitterst du am Tag, die Woche und überhaupt?

Im Schnitt sind es wohl so fünf Tweets am Tag, die ich veröffentliche. Mal sind es mehr, mal weniger.


Machst du mit YouTube etwas?

Ich bin derzeit nur deshalb bei YouTube angemeldet, weil ich selbst einige Kanäle dort abonniert habe. Selbst betreibe ich keinen eigenen Kanal, schließe dies aber für die Zukunft keineswegs aus.

Ich denke nämlich, dass YouTube durchaus ein schöner Trafficbringer für den eigenen Blog sein kann. Vielleicht beschäftige ich mich im Verlauf des kommenden Jahres mal damit.


Wie promotest du deine Webprojekte?

Im Zentrum meiner Vermarktungsstrategie hier auf 1001erfolgsgeheimnisse.com standen bisher ganz klar Blogparaden. Insgesamt habe ich im Jahr 2013 zehn solcher Blogparaden veranstaltet – und das sehr erfolgreich. Im Schnitt haben 19,5 Blogger bei jeder dieser Blogparaden mitgemacht. Daneben habe ich auch selbst an einigen anderen mit Erfolg teilgenommen.

Aufgrund dieses schönen Erfolges werde ich auch im neuen Jahr weiterhin fleißig Blogparaden veranstalten und auch an der einen oder anderen teilnehmen. Daneben möchte ich außerdem damit beginnen, für größere Blogs in meiner Nische Gastartikel zu veröffentlichen. Ich denke, dass dies ebenfalls großes Potential birgt.

Auch habe ich mir vorgenommen, eine Facebook-Seite anzulegen, wo ich dann meine Blogartikel teile.

Und wie gesagt spiele ich mit dem Gedanken, Videos auf YouTube zu veröffentlichen. Aber mal schauen, ob ich das umsetzen werde.


Was machst du Weihnachten 2013?

Da Weihnachten 2013 bereits vorüber ist, kann ich ja genau sagen, was ich gemacht habe 🙂 .

Am Vormittag saß ich ganz entspannt mit einer Tasse Kaffee, Kuchen und einem Glas Sekt-Orange im Kaffeehaus. Danach ging es über Mittag zu einem Becher Glühwein am Rotkreuzstand und dann noch kurz ins Wirtshaus. Danach ging es zu meinen Eltern zum Essen.

Was für Geschenke ich erhalten habe, verrate ich aber nicht 🙂 .


… und dein Fazit zu diesem Blogstöckchen?

Ich beantworte gerne Fragen, die andere Blogger an mich stellen – egal ob dies in Form eines Interviews oder eines Blogstöckchens geschieht. Insofern hat es also Spaß gemacht daran teilzunehmen 🙂 .


P.S.

Bei mir kannst du auch ein Blogstöckchen mit 7 Fragen zum Thema Bloggen aufheben 😉 .


Über den Autor

Mein Name ist Martin Grünstäudl und ich blogge hier mit großer Begeisterung.

Wie es der Name des Blogs vermuten lässt, geht es um das Thema Erfolg. Vor allem schreibe ich über das Setzen und Erreichen von Zielen und über den Aufbau von mehr Selbstvertrauen. Auch Themen wie erfolgreiches Bloggen und die Erzielung von passivem Einkommen kommen nicht zu kurz.

Du findest mich auch auf Google+ und auf Twitter.

Foto: aboutpixel.de – Günter Albers (Xurzon)

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Erfolgreich Bloggen

2 Antworten zu “Blogstöckchen: 10 Fragen beantwortet zu meiner „Blogger-Karriere“

  1. Hi Martin,
    klasse, dass du das Blogstöckchen doch gefunden und daran teilgenommen hast. Es hat mir Spass gemacht, deine Antworten durchzulesen und zu sehen, dass du es mit dem Blogging Ernst meinst. Auch freut es mich, dass du schon so lange ein Blogger bist und auch in deiner schweren Phase als du aufhören wolltest, weiter gemacht hast. Blogstöckchen, Blogparaden und Blogger-Interviews sind einfach ideal dafür, um sich mehr und besser zu vernetzen und zu kooperieren. Daher wünsche ich dir weiterhin viel Spass und Erfolg dabei.

    • Hallo Alex,

      habe gerne daran teilgenommen 🙂

      Du hast recht, solche Aktionen sind wirklich gute Gelegenheiten um sich zu vernetzen. Vor allem Blogparaden und eben solche Blogstöckchen werde ich hierfür auch in Zukunft fleißig nutzen.

      Auch dir viel Spaß und Erfolg beim Bloggen!

      Liebe Grüße
      Martin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s