Buchtipp: ProBlogger

ProBloggerWie jeden Monat im heurigen Jahr habe ich auch dieses Mal wieder einen interessanten Buchtipp für euch. Leider gibt es das Buch nicht auf Deutsch, aber es ist in wirklich sehr verständlichem Englisch abgefasst und gut zu lesen.

Es handelt sich dabei um ein Buch zum Thema Bloggen – besser gesagt, wie man einen neuen Blog professionell startet, ihn erfolgreich macht und damit Geld verdienen kann: ProBlogger – Secrets for Blogging Your Way to a Six-Figure Income

Geschrieben haben das Buch zwei im englischsprachigen Raum sehr erfolgreiche Blogger, nämlich Darren Rowse und Chris Garrett.

Anmerkung: Mit diesem Buchtipp nehme ich an einer Blogparade teil, bei der es darum geht, 12 Bücher in 12 Monaten vorzustellen. Meinen Buchtipp vom letzten Monat findest du hier 😉 .


Die Inhalte von „ProBlogger“

Das Buch von Darren Rowse und Chris Garrett umfasst insgesamt 13 Kapitel und ca. 300 Seiten inklusive Verzeichnisse und Stichwortindex:

Kapitel 1: Blogging for Money

In diesem Einführungskapitel zeigen die Autoren die Vorteile des Bloggens auf und geben einen kurzen Überblick über die Möglichkeiten, mit Blogs Geld zu verdienen.

Kapitel 2: Niche Blogging

Hier brechen die Autoren eine Lanze für Nischenthemen. Erst wenn man sich auf ein klares Thema und eine klare Zielgruppe fokussiert, habe man eine Chance, wirklich erfolgreich mit seinem Blog zu werden. Hierzu geben sie einige Tipps in diesem Kapitel.

Kapitel 3: Setting Up Your Blog

Jetzt geht es ans Eingemachte. Es werden einige Möglichkeiten und Plattformen vorgestellt, um einen eigenen Blog zu starten. Auch gibt es Tipps für den richtigen Domainnamen.

Kapitel 4: Blog Writing

In diesem Kapitel stellen sich die Autoren die Frage, was guter Content ist. Aufbauend auf ihrer umfangreichen Erfahrung geben sie Tipps für Blogger, wie man für Leser nützlichen Content erstellt.

Kapitel 5: Blog Income and Earning Strategies

Nun geht es um das Geldverdienen mittels Bloggen. Hierzu werden jede Menge direkte und indirekte Monetarisierungsmöglichkeiten vorgestellt. Insbesondere wird dabei auch auf die Vor- und Nachteile der einzelnen Methoden eingegangen.

Kapitel 6: Buying and Selling Blogs

Im deutschsprachigen Raum kommt das sicher nicht sehr oft vor, dass jemand seinen Blog verkaufen will und dafür auch noch einen Käufer und Zahler findet. In den USA dürfte dies hingegen durchaus gängig sein, weshalb es hierzu sogar ein separates Kapitel in dem Buch gibt.

Kapitel 7: Blog Promotion and Marketing

Dieses Kapitel dürfte wiederum jeden interessieren. Denn wer hätte nicht gerne mehr Besucher auf seinem Blog? Es gibt hier jede Menge Tipps um eine loyale Leserschaft aufzubauen, für Backlinks zu sorgen und den Blog bei Google und Co. beliebter zu machen (Stichwort SEO).

Kapitel 8: Build a Sticky Blog Community

Dem Aufbau einer loyalen Leserschaft wird hier sogar noch mal ein eigenes Kapitel gewidmet, da die Autoren des Buches dies als sehr wichtig erachten (vor allem, wenn man mit seinem Blog Geld verdienen möchte).

Kapitel 9: Social Media and Your Blog

In keinem Buch übers Bloggen darf wohl das Thema Social Media fehlen.  Vor allem zu Youtube, Twitter und Facebook gibt es ein paar Tipps, die man sich durchlesen sollte.

Kapitel 10: Secrets of Successful Blogs

In diesem Kapitel haben die Autoren einige erfolgreiche Blogs näher analysiert (darunter auch ihre eigenen).

Kapitel 11: Creating Something Worthwhile

Hier geht es um die optimale Zielgruppenansprache. Es geht darum, dir Fragen zu stellen wie „Was ist meine Zielgruppe?“, „Was wollen Besucher meines Blogs lesen?“ und so weiter …

Kapitel 12: Taking Your Blog to the Next Level: A Case Study

Darren Rowse beleuchtet in diesem Kapitel seinen sehr erfolgreichen Blog zum Thema Fotografie. Er erzählt uns, was er so in den ersten Jahren gemacht hat und wie sich der Blog über die Zeit entwickelt hat. Daraus kann man sicher so manches für seinen eigenen Blog lernen.

Kapitel 13: Going Beyond Your Blog

Im Abschlusskapitel geht es darum, dass sich erfolgreichen Bloggern sehr oft weitere Möglichkeiten bieten, um Geld zu verdienen. Beispielsweise ist es unter sehr erfolgreichen Bloggern beliebt, Bücher und eBooks zu veröffentlichen, sowie Vorträge und Seminare zu ihrem Spezialthema zu halten.


Mein Fazit zum Buch

Ich kann das Buch jedem herzlich empfehlen, der einen eigenen Blog hat bzw. plant, demnächst einen Blog ins Leben zu rufen und dabei nicht allein zum Spaß bloggt, sondern klare Ziele verfolgt.

Leider gibt es das Buch nicht auf Deutsch, es ist aber in einfachem Englisch gehalten und daher leicht verständlich. Wenn du die Tipps darin anwendest, dann legst du sicherlich die Basis für einen erfolgreichen Blog 🙂 .


Details zum Buch

Titel: ProBlogger – Secrets for Blogging Your Way to a Six-Figure Income
Taschenbuch: 336 Seiten
Autoren: Chris Garrett und Darren Rowse
Verlag: John Wiley & Sons


P.S.

Wenn du weitere Impulse für`s Bloggen brauchst, dann schau dir auch dieses Buch hier mal an. Darin findest du die besten Beiträge eines Jahres auf 1001erfolgsgeheimnisse.com zum Thema Bloggen 😉 .


Über den Autor

Mein Name ist Martin Grünstäudl und ich blogge hier mit großer Begeisterung.

Wie es der Name des Blogs vermuten lässt, geht es um das Thema Erfolg. Vor allem schreibe ich über das Setzen und Erreichen von Zielen und über den Aufbau von mehr Selbstvertrauen. Auch Themen wie erfolgreiches Bloggen und die Erzielung von passivem Einkommen kommen nicht zu kurz.

Du findest mich auch auf Google+ und auf Twitter.

Advertisements

7 Kommentare

Eingeordnet unter Bücher, Erfolgreich Bloggen

7 Antworten zu “Buchtipp: ProBlogger

  1. nach der grossen Facebook Welle im Fachbuchhandel gewinnt die Fachliteratur für Blogger wieder an Boden zurück, wenn auch noch zögerlich. Es ist ein gutes Zeichen dafür, dass die Bloggerszene ihren festen Platz im WWW hat. Blogs mit lukrativer Monetarisierung werden allerdings nicht wie Pilze aus der Erde schiessen, im Gegenteil, denn der Konkurrenzdruck unter den Bloggern nimmt stetig zu, trotz der Appelle zu strategischen Kooperationen;-)

  2. Coole Sache – werde mir das Buch direkt mal anschauen! =)

  3. Bloggen als (geplante) Geldquelle hat für mich nach wie vor nichts mit bloggen zu tun – deswegen sind auch alle Bücher, die viel Geld versprechen, für mich keine Investition wert – zumal üblicherweise der einziger, der wirklich verdient, der Buchautor ist.

    • Hallo Sebastian,

      die beiden Autoren des Buches haben es selbst vorgemacht. Sie verdienen gut mit ihren Blogs. Darren Rowse macht es ganz klassisch über Adwords, Affiliate Links, eBooks und dergleichen. Chris Garrett hingegen verdient sein Geld hauptsächlich durch Vorträge und Seminare, die er ausschließlich über seinen Blog bewirbt. Ich finde nichts verwerfliches daran, auch etwas mit dem Bloggen verdienen zu wollen. Ich glaube die wenigsten gehen mit der Erwartung an den Start, dass sie ausschließlich vom Bloggen leben können.

      Liebe Grüße
      Martin

  4. Hallo Martin, mein Blog ist kürzlich an den Start gegangen und jetzt mache ich mir natürlich auch Gedanken darüber, wie ich seinen Bekanntheitsgrad vergrößern kann. Deshalb danke für die ausführliche Besprechung dieses Ratgebers! Mir war schon vorher bewusst, dass ich die meistgenannen Regeln erfolgreichen Bloggens breche – in meinen Texten geht es um Desserts, den Mekong, um Besitz, Macht und den Verzicht auf beides und (bald) um Supervision in Vietnam, die Definition von Männlich und Weiblich und die Dramaturgie einer guten Detektivgeschichte. Ich habe keine eindeutige Themenwahl, keine klare Zielgruppe und meine Texte sind sehr lang. Mir geht es aber auch gerade darum, meine (oft komplexen) Überlegungen und und (meist unbeantworteten) Fragen darzustellen, andere zum Nachdenken anzuregen – gern auch über „abseitige“ Themen – und meine Leser/innen einzuladen, mich und mein Denken kennenzulernen. Welche von den Tipps sind denn wohl für mich geeignet? Oder ist dieses Buch eigentlich nur für diejenigen gut, die relativ zielgerichtet Geld verdienen wollen und dann eben auch zielgerichtet und geschickt bloggen sollten? Ich freue mich, von dir zu hören – vielen Dank schon jetzt und viele Grüße!
    Yasmin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s