Auf der Suche nach Erfolg: 10 Regeln für Verlierer

ErfolgHeute gibt es von mir 10 bombensichere Wege, um im Streben nach Erfolg zu scheitern.

Wenn du die hier vorgestellten Regeln für Verlierer alle befolgst, dann kannst du gar nicht anders – du musst scheitern. Dein Misserfolg ist dann hundertprozentig vorprogrammiert.

Die gute Nachricht für alle, die Erfolg im Leben haben möchten: Wenn du diese 10 Regeln vermeidest, dann hast du schon mal einen soliden Grundstock gelegt, um wirklich das im Leben erreichen zu können, was du auch erreichen willst 😉 .


Regel #1: Was zählt, ist anderen zu imponieren

Was du selbst willst, das interessiert niemanden. Frag dich also nicht, was du im Leben erreichen und welche Ziele du tief im Inneren verfolgen willst. Das ist unnützes Denken.

Was zählt ist einzig und allein, was die anderen von dir erwarten.

Das können die Erwartungen deiner Familie oder deiner Freunde sein. Das können aber auch Dinge sein, die allgemeine gesellschaftliche Anerkennung genießen.

Zieh nur ja nicht dein eigenes Ding durch! Damit enttäuschst du nur alle anderen!


Regel #2: Setz dir möglichst große kurzfristige Ziele

Wenn du etwas Großes und Wichtiges vorhast, dann sieh zu, dass du dies in möglichst kurzer Zeit umsetzt. Willst du beispielsweise abnehmen, dann setz dir um Gottes Willen nicht das Ziel, eine Gewichtsabnahme von sagen wir mal 10 Kilo in 6 Monaten zu schaffen. Das ist doch Quatsch. Das schaffst du locker in 4 Wochen.

Und ganz wichtig: Es gibt keine Zielrevision und auch keine Teilerfolge! Entweder du schaffst es, oder du schaffst es nicht.

Solltest du es nicht schaffen, dann bist du eben nicht stark genug, um das umzusetzen, was du dir vornimmst …


Regel #3: Nimm dir 100 Sachen auf einmal vor

Das hängt unmittelbar mit Regel #2 zusammen. Deine kurzfristigen Ziele sollten nicht nur möglichst groß sein. Es sollten auch möglichst viele sein.

Mach dir auch bitte keine Gedanken darüber, dass sie sich widersprechen beziehungsweise gegenseitig ausschließen könnten. Verfolge sie trotzdem alle zur selben Zeit.


Regel #4: Sei mit nichts zufrieden

Wieso solltest du dich mit dem Leben, wie du es führst, zufriedengeben? Egal was du schon erreicht hast und was du noch erreichen wirst – gib dich ja nicht damit zufrieden.

Sei auch bitte nie dankbar dafür und genieße niemals deine Erfolge. Das ist etwas für Weicheier. Man verändert und erreicht nur dann etwas, wenn man ständig unzufrieden ist mit dem, was man zurzeit hat.


Regel #5: Bleib immer in deiner Wohlfühlzone

Verlasse niemals deine Wohlfühlzone! Denn warum denkst du, heißt sie Wohlfühl-Zone? Ganz einfach: Weil du dich nur darin wohlfühlst und richtig funktionierst!

Warum solltest du sie also verlassen wollen? Das wär doch völlig absurd.

Natürlich darfst du trotzdem meckern, weil du noch nicht das erreicht hast, was andere von dir erwarten. Du sollst ja mit nichts zufrieden sein (siehe Regel #3). Aber verlasse trotzdem nie deine Wohlfühlzone!


Regel #6: Starte den Tag mit Nebensächlichkeiten

Beginn den Tag bitte niemals mit wichtigen Aufgaben. Nimm dir lieber irgendetwas vor, dass überhaupt keine Relevanz hat und bei dem es egal ist, ob du es jetzt erledigst oder erst viel später. Vielleicht findest du sogar eine Aufgabe, die so unnötig ist, dass du sie eigentlich gar nicht erledigen müsstest.

Nimm dir solange Zeit wie du brauchst um diese eine unnötige Sache von Anfang bis zum Ende durchzuziehen. Lass dich ja nicht von wichtigeren Sachen aufhalten.


Regel #7: Sorge für Unterbrechungen

Solltest du dich doch einmal wider erwarten mit wichtigen Dingen beschäftigen, dann sorg dafür, dass du möglichst oft unterbrochen wirst.

Ich habe natürlich einige Ideen für dich:

  • Solltest du Mitarbeiter haben, dann sorg dafür, dass sie jederzeit mit ihren Fragen zu dir kommen können.
  • Ganz wichtig ist eine E-Mailfunktion am Handy, bei der du jedesmal lautstark hörst, wenn eine E-Mail eingeht. Natürlich solltest du auch sofort nachsehen, was in der E-Mail steht. Am besten liest du die Mail zuerst am Handy und dann erst öffnest du sie am Computer um sie dort zu beantworten.
  • Selbstverständlich hast du während der Arbeit auch deinen privaten Facebook-Account geöffnet, damit du hörst, wenn sich dort etwas tut und eine Nachricht für dich eingeht. Selbstverständlich musst du sofort nachsehen, wenn so etwas passiert.


Regel #8: Nutze andere aus

Um deine vielen kurzfristigen Ziele erreichen zu können, solltest du andere möglichst stark ausnutzen. Bitte sie um einen Gefallen nach dem anderen. Und wenn sie von dir etwas wollen, dann lehne unbedingt ab. Und zwar immer – egal was sie auch von dir wollen!

Melde dich nur dann bei Geschäftspartnern, Bekannten und Freunden (noch hast du ja welche), wenn du wieder einmal was von ihnen brauchst.

Hör nicht auf selbst ernannte Experten, die dir weiß machen wollen, dass Netzwerken hauptsächlich aus Geben beruht. Nehmen ist viel schöner als Geben.


Regel #9: Mach dir ständig Druck

Rede dir ständig ein, dass du dieses und jenes tun m-u-s-s-t – und zwar möglichst gleich. Und sei auch bitte mit dem Ergebnis niemals zufrieden!

Ganz wichtig ist dabei, dir rund um die Uhr und die ganze Woche hindurch Druck zu machen und ständig an all die unerledigten und noch nicht perfekten Dinge zu denken, die du noch zu erledigen hast. Denk also nicht nur werktags daran, sondern nach Möglichkeit auch am Wochenende – selbst wenn du gerade mit der Familie im Kaffeehaus sitzt.


Regel #10: Pflege deine Selbstzweifel

Selbstzweifel sind gut. Sie zeigen dir, dass du eben noch nicht gut genug bist, um deine Ziele umsetzen zu können.

Doch akzeptiere deine Selbstzweifel trotzdem nicht. Ärgere dich über dich selbst, dass du wieder einmal Selbstzweifel hast und rede dir ein, dass du total blöde bist und es nie zu etwas bringen wirst. Du bist einfach nur bemitleidenswert.

Und ganz wichtig: Tu nur ja nichts gegen dein schwaches Selbstvertrauen. Komm also ja nicht auf die Idee, mit den Übungen für mehr Selbstvertrauen anzufangen, die ich hier im Blog vorstelle.

Das waren sie also: Die 10 Regeln für Verlierer. Die Liste ist natürlich keineswegs vollständig. Hast du vielleicht eine weitere Regel für uns, die zum sicheren Misserfolg beitragen würde?


Über den Autor

Mein Name ist Martin Grünstäudl und ich blogge hier mit großer Begeisterung.

Wie es der Name des Blogs vermuten lässt, geht es um das Thema Erfolg. Vor allem schreibe ich über das Setzen und Erreichen von Zielen und über den Aufbau von mehr Selbstvertrauen. Auch Themen wie erfolgreiches Bloggen und die Erzielung von passivem Einkommen kommen nicht zu kurz.

Du findest mich auch auf Google+ und auf Twitter.

Foto: Matthias Riesenberg / pixelio.de

Advertisements

6 Kommentare

Eingeordnet unter Weitere Themen

6 Antworten zu “Auf der Suche nach Erfolg: 10 Regeln für Verlierer

  1. Die Headline hat mich sofort überzeugt. Spannung pur. „Michel, DAS musst du sofort mal lesen!“

    Auf jede Regel 1 Amen!!! 😉

  2. Ungewöhnlicher Ansatz und daher interessant zu lesender Artikel!

    Regel #11: Höre nach der Schule auf zu lernen
    Du bist jetzt bestens auf das Leben vorbereitet und weißt alles, was man wissen muss. Versuche bloß nicht dir mehr Wissen anzueignen!

  3. Sehr sehr cooler Artikel! Hat Spaß gemacht zu Lesen und wird direkt weiterverteilt!

  4. Jepp, in einigen kann man sich wieder erkennen.
    Danke für den flott geschriebenen und hilfreichen Artikel

  5. Ich finde solche Listen immer total klasse,
    weil man sie mit ein wenig Humor sehen muss und sie meiner Meinung nach viel besser bewirken, das man sich Gedanken macht, als Listen mit „Das musst du tun, um erfolgreich zu sein“.
    Danke für den tollen Artikel!

  6. Hallo!

    Vielen Dank euch allen für die Kommentare und die netten Worte. Über Feedback freue ich mich immer sehr 🙂

    Liebe Grüße
    Martin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s