Buchtipp: Meditation für DUMMIES

Meditation für DummiesSeit einigen Monaten schon meditiere ich täglich. Und was soll ich sagen? Die positiven Effekte, die ich aus der Meditation bisher gezogen habe, können sich wahrlich sehen lassen. So konnte ich unter anderem bereits feststellen, dass ich bei der täglichen Arbeit konzentrierter wurde und somit um einiges effizienter ans Werk gehe.

Zudem wurde ich ruhiger und entspannter und sehe so manches nicht mehr so tragisch wie früher. Dadurch hat sich auch der Stress reduziert und die Zufriedenheit hat zugenommen.

Da auch du diese Effekte leicht ernten kannst – sofern du anfängst zu meditieren – möchte ich dir ein schönes Hilfsmittel nicht vorenthalten, welches mir selbst sehr dabei geholfen hat. Es handelt sich um das Buch „Meditation für Dummies“ von Stephan Bodian, das ich dir in diesem Beitrag kurz vorstellen möchte :).

Anmerkung: Auch mit diesem Buchtipp nehme ich teil an der Blogparadenaktion von Eva Maria Nielsen, bei der es darum geht, jeden Monat ein Buch im eigenen Blog vorzustellen. Mein Buchtipp vom letzten Monat drehte sich übrigens ums Bloggen. Damals stellte ich das Buch „ProBlogger“ von Darren Rowse und Chris Garrett vor.


Die Inhalte von „Meditation für DUMMIES“

Teil 1: Was ist Meditation?

In diesem ersten von fünf Teilen wird erklärt, was die Meditation eigentlich ist und was man hierbei zu erreichen versucht. Hier werden unter anderem auch die Begriffe Achtsamkeit, Konzentration und Fokus näher erklärt und unterschieden.

Außerdem werden in diesem Teil auch die vielen Vorzüge der Meditation angesprochen, die man durch regelmäßiges Üben mit der Zeit erfahren kann. Hierzu zählen unter anderem die Normalisierung des Blutdrucks, Stressreduktion, Muskelentspannung, Verringerung von Gefühlen der Angst und Panik, gesteigerte Kreativität sowie gesteigertes Einfühlungsvermögen. (Über den Nutzen der Meditation habe ich übrigens schon mal hier im Blog geschrieben: Warum du anfangen solltest zu meditieren 😉 )

Ebenfalls erfahren wir in diesem Teil des Buches etwas über die geschichtlichen Ursprünge der Meditation und wie wir durch das Erkennen unserer Motive ein gutes Fundament legen, um auch langfristig dran zu bleiben und regelmäßig zu meditieren.

Teil 2: Der Einstieg in die Meditation

Im zweiten Teil des Buches geht es dann ans Eingemachte. Hier erfährst du, wie du als Anfänger am besten an die Meditation herangehen solltest. Empfohlen wird hier, auf deine Atmung zu achten und zu Beginn einfach nur den Atem zu zählen. Wenn das nach einiger Zeit gut funktioniert, kann man dies Schritt für Schritt ausbauen und fortgeschrittenere Techniken nutzen. Welche das sind, wird anschaulich im Buch erklärt.

Doch nicht nur das: Außerdem erfährst du, wie du dich optimal auf die Meditation vorbereitest und eine optimale Haltung fürs Meditieren findest. Falls die vorgeschlagenen Sitzpositionen nicht sehr angenehm für dich sein sollten, dann erhältst du auch ein paar Yogaübungen, die deinen Rücken und deine Hüfte optimal vorbereiten sollen (diese werden nicht nur deine Haltung beim Meditieren selbst, sondern allgemein verbessern).

Schlussendlich finden wir in diesem Teil auch Tipps zur Bekleidung, zur Dauer und zum optimalen Ort der Meditation. Und außerdem macht sich der Autor des Buches einige Gedanken zum optimalen Verhältnis zwischen Anstrengung, Disziplin und dem Loslassen. Dies sei nämlich das eigentlich Schwierige am Meditieren. Zu viel an Anstrengung und Disziplin ist schädlich. Und umgekehrt geht es auch nicht ohne Anstrengung und Disziplin. Es bedarf also dem richtigen Maß an Anstrengung: Nicht zu viel und nicht zu wenig.

Teil 3: Problemsituationen und Feinheiten der Meditation

Auch wenn ich dieses Kapitel bereits gelesen habe, so habe ich die meisten beschriebenen Tipps und Techniken darin noch nicht angewandt, da ich noch nicht so fortgeschritten bin. Ich halte mich somit hauptsächlich noch in Kapitel 2 auf :).

Wenn du jedoch mit der Zeit immer fortgeschrittener wirst und dich schon einige Monate mit der Meditation beschäftigst, dann wirst du sicherlich in diesem Teil des Buches fündig, wo du weitere Tipps und Hinweise zur Meditation bekommst.

Unter anderem erfährst du, was du bei schwierigen Emotionen machst, die während der Meditation in dir hochkommen und wie du mit Schläfrigkeit und dergleichen umgehen kannst. Zudem gibt es hier ein Kapitel zur Kultivierung deiner Spiritualität und wie du ein eigenes Meditationsprogramm entwickeln kannst.

Teil 4: Meditation in Aktion

Dieser vierte Teil umfasst zwei Themen. Zum einen erfahren wir hier, wie wir die Meditation in den Alltag integrieren können und wie wir sie zur Heilung und Leistungsverbesserung einsetzen können. Vor allem Sportler nutzen bestimmte Techniken der Meditation ja schon seit längerem um ihre Leistungen langfristig verbessern zu können.

Teil 5: Der Top-Ten-Teil

Dieser Teil ist für all jene gedacht, die es nicht erwarten können und sofort mit dem Meditieren anfangen wollen. Du erhältst hier 10 Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zum Thema und außerdem bekommst du hier zehn beliebte Meditationstechniken präsentiert, die du gleich mal ausprobieren kannst.


Mein Fazit zum Buch

Ich finde das Buch wirklich gut. Meiner Meinung nach eignet es sich perfekt für Anfänger, die noch nie zuvor mit dem Thema Meditation in Berührung gekommen sind. Falls du einzig und allein daran interessiert sein solltest, ruhiger zu werden und deinen Stress loszuwerden, dann wird dich der erste Teil des Buches zu den geschichtlichen Hintergründen und dergleichen zwar nicht sonderlich interessieren, doch der Rest sollte etwas für dich sein.

Gut finde ich vor allem, dass der Autor des Buches – Stephan Bodian – nicht allzu esoterisch an die Sache herangeht, sondern durchaus am Boden bleibt und Durchschnittspersonen wie du und ich mit typischen Alltagsproblemen als Zielgruppe anspricht (und eben nicht jemanden, der sich drei Stunden am Tag Zeit nimmt um zu meditieren und nach Erleuchtung strebt – auch wenn dieses Thema natürlich auch angesprochen wird).


Details zum Buch

Titel: Meditation für Dummies
Taschenbuch: 344 Seiten
Autor: Stephan Bodian
Verlag: Wiley-VCH


P.S.

Einen ganz einfachen Einstieg in die Meditation erhältst du hier: Die 1-Minuten-Meditation


Über den Autor

Hallo! Ich heiße Martin Grünstäudl, ich bin aus Österreich und ein leidenschaftlicher Blogger.

Letzteres mag dir vielleicht komisch anmuten, da ich hier nur mehr selten etwas veröffentliche. Doch es ist nicht mein einziger Blog: Mein Hauptblog ist unter der Adresse http://kampfkunstblog.com  zu finden. Dort blogge ich über Themen wie Selbstverteidigung und Kampfkunst.

Außerdem findest du mich auf Google+, Facebook und Youtube.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bücher, Weitere Themen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s