Links der Woche 17/2014: #Glück, ein #Vorbild sein, viraler #Content und mehr …

WeblinksWie jede Woche habe ich auch diesen Sonntag fünf interessante Linktipps für euch. (Eigentlich ein Wahnsinn, dass wir schon in Woche 17 sind, oder? Wo geht die Zeit nur hin …)

Die Themen in dieser Woche reichen vom Zusammenhang zwischen Small Talk und Glück, über den Nachteil persönlicher Rechtfertigungen bis hin zu einer Anleitung für möglichst natürliches Lächeln.

Außerdem findest du einen Beitrag, in dem sich der Autor darüber Gedanken macht, wie man ein Vorbild werden kann und außerdem einen interessanten Artikel mit vielen Tipps, wie man Blogartikel viraler machen kann.

Viel Spaß beim Lesen 🙂

Wieviel Small Talk brauchen Sie zum Glück?

Michael Tomoff geht der Frage nach, ob Small Talk zum persönlichen Glück beiträgt oder nicht. Laut einer Studie zeigte sich, dass Small Talk bei weitem nicht so nützlich für das eigene Wohlbefinden ist, wie es sinnbehaftete Gespräche und inhaltliche Diskussionen sind. Ganz im Gegenteil: Es zeigte sich sogar, dass ein negativer Zusammenhang zwischen Small Talk und Glück bestehen könnte.

Rechtfertigung schwächt. Wie Sie durch Erklärung Stärke beweisen.

Bernd Slaghuis meint, dass wir uns selbst klein machen, wenn wir uns für unser Denken und Handeln dauernd rechtfertigen. Wer sich jedoch für sein Handeln verantwortlich zeigt und seine Beweggründe hierfür erklärt, der zeigt Stärke. Deshalb sollte man nach Möglichkeit Rechtfertigungen aus seinem Leben streichen. Als ersten Schritt musst du aber wissen, in welchen Situationen du dich rechtfertigst.

Das Vorbild

Timo Gadde stellt sich in diesem Artikel selbst die Frage, wie man vorbildhaftes Verhalten entwickelt und somit zum Vorbild für andere werden kann. Vor allem sei hierfür unbedingte Voraussetzung, dass man sich selbst so akzeptiert, wie man ist. Denn erst wenn man zufrieden mit sich selbst ist, besitzt man auch die Fähigkeit, Glück und Optimismus weiterzuverbreiten.

Lächeln

Tim Moritz meint, dass Lächeln deine Stimmung verbessert und glücklich macht. Er hat sodann auch einige Tipps für uns, wie wir uns ein natürliches Lächeln aneignen können. Beispielsweise sollten wir unser Lächeln häufig üben, mit den Augen lächeln und auf eine gute Zahnhygiene achten. Wichtig sei natürlich auch, dass es nicht aufgesetzt ist. Es sollte aufrichtig sein und auch so wirken.

Why Content Goes Viral

Noah Kagan verweist in diesem Artikel auf eine Analyse von 100 Millionen Artikeln in Bezug auf Social Shares. Dabei kristallisierten sich 10 Faktoren heraus, die vor allem dafür sorgen, ob ein Blogartikel besonders oft im Social Web geteilt wird oder nicht. Als besonders wichtig hat sich hierbei unter anderem die Artikellänge erwiesen. Artikel mit mehr als 1.000 Wörtern werden beispielsweise deutlich öfter geteilt als kurze Artikel.


Über den Autor

Mein Name ist Martin Grünstäudl und ich blogge hier mit großer Begeisterung.

Wie es der Name des Blogs vermuten lässt, geht es um das Thema Erfolg. Vor allem schreibe ich über das Setzen und Erreichen von Zielen und über den Aufbau von mehr Selbstvertrauen. Auch Themen wie erfolgreiches Bloggen und die Erzielung von passivem Einkommen kommen nicht zu kurz.

Du findest mich auch auf Google+ und auf Twitter.

Foto: aboutpixel.de – Mark Chambers

Advertisements

5 Kommentare

Eingeordnet unter Webseiten & Blogs

5 Antworten zu “Links der Woche 17/2014: #Glück, ein #Vorbild sein, viraler #Content und mehr …

  1. Vielen Dank für die Erwähnung, lieber Martin! Und dass lange Artikel öfter geteilt werden als kurze, war für mich neu. Ich war gerade dabei, meine eigenen zu kürzen, weil ich das Gefühl hatte, so viel Positive Psychologie kann ja keiner ertragen… 😉

    Beste Grüße aus Bonn,
    Michael

    • Hallo Michael,

      ich weiß nicht, wie das in anderen Blog ist, doch bei mir kommen längere Artikel auch meist bei Google besser an. Also lieber nicht kürzen deine Artikel 🙂

      Aber ehrlich gesagt konzentriere ich mich nie darauf so und so viele Wörter zu schreiben. Wie lang sie werden kommt bei mir immer drauf an, was ich mit dem Artikel aussagen will und ob ich das Gefühl habe, dass er fertig ist so wie er ist.

      Liebe Grüße
      Martin

  2. Hallo Martin, da bin ich über Twitter ganz zufällig über Deinen Blog hier gestolpert (warum erst jetzt? Der Blog ist toll !!) und finde mich gleich in den Links der Woche. Vielen Dank hierfür, das freut mich sehr! Ich schaue jetzt regelmäßig vorbei 😉

    Schönen Sonntag und liebe Grüße aus Köln,
    Bernd

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s